Invisalign – unsichtbare Zahnkorrektur | Bleaching – schonend Zähne aufhellen | Bruxismus - Zähneknirschen | Implantate

Invisalign – unsichtbare Zahnkorrektur

Diese Behandlungsmethode wurde in der USA für Erwachsene entwickelt. Gedreht und / oder gekippt stehende Zähne können mit Hilfe computerberechneter Schienen in Ihre gewünschte Position bewegt werden und zwar ohne sichtbare Metallspangen. Diese Schienen werden mit Ausnahme der Nahrungsaufnahme ständig im Mund getragen. Anders als bei herkömmlichen sichtbaren und mit den Zähnen festverankerten Drähten fallen diese Schienen so gut wie gar nicht auf, da sie aus einem durchsichtigen dünnen Kunststoff bestehen. 

Die Mundhygiene fällt mit dieser Methode der Zahnstellungskorrektur wesentlich leichter, da die Schienen zu den Mahlzeiten problemlos herausgenommen werden. 

Mit moderner 3D-Computertechnologie für Bildbewegung wird bei Invisalign der komplette Behandlungsplan dargestellt, von der Ausgangsposition der Zähne bis zur gewünschten Endposition. 

Anschliessend wird eine Reihe von transparenten Alignern angefertigt - ganz individuell für Ihre Zähne. Alle zwei Wochen wechseln Sie zum nächsten Aligner-Paar, sodass sich Ihre Zähne zur vorgesehenen Endposition anpassen. 

Das neue Verfahren eignet sich hervorragend für die Korrektur geringer Engstände der Schneidezähne.

Bleaching – schonend Zähne aufhellen

Der Wunsch vieler Patienten nach weisseren Zähnen kann durch ein Zahnbleaching erfüllt werden. 

Eine zahnärztliche Untersuchung vor dem Bleaching ist sehr sinnvoll, damit unbekannte Probleme der zu bleichenden Zähne erkannt und behandelt werden können. Ansonsten könnte das Bleaching- Gel übermässig in den Zahn eindringen und dort Schmerzen verursachen. Ausserdem sind vorhandene Füllungen und Kronen zu beurteilen, denn sie könnten eventuell dass spätere, hellere Farbbild stören. Generell werden vor dem Bleaching die Zähne erst einmal gereinigt, damit alle Ablagerungen entfernt sind und die Bleaching-Medikamente die Zahnoberfläche erreichen können. 


Behandlungsverlauf

Zuerst wird auf das umliegende Zahnfleisch ein Schutzgel auftragen. Die Lippen und Zunge werden mit einer Folie abgedeckt. Auf die gereinigte Zahnoberfläche trägt der Zahnarzt nun das Bleaching-Gel auf. Der Vorgang dauert 15 Minuten, nachher wird das Gel abgesaugt, eine neue Portion aufgetragen und drei Mal wiederholt. Danach sind die Zähne mehrere Stufen heller. 

Zahlreiche Studien haben ergeben, dass diese Verfahren bei einem gesunden Gebiss unschädlich sind. Dentin, Zahnschmelz, Oberflächen von Füllungen so wie Verblendungen erleidet keinen Schaden und auch das Innere des Zahns (Nerv) bleibt unversehrt. 

Die Behandlung ist daher völlig schmerzfrei. Lediglich nach dem Bleachen kann es in seltenen Fällen am selben Tag zu vorübergehenden Sensibilitäten kommen.

Bruxismus - Zähneknirschen

Mit Bruxismus bezeichnet man das unbewusste meist nächtliche, aber auch tagsüber ausgeführte Zahnknirschen oder Aufeinanderpressen Zähne. Dadurch verschleissen der Zähne, bis hin zur völligen Abnutzung und Verkürzung und der Zahnhalteapparat ist überbelastet. Es kann zu einer Abweichung der Bisslage, zur Schädigung der Kaumuskulatur, der Kiefergelenke und einiger Muskelgruppen im Kopfbereich kommen. Die Folgen können z.B. Schmerzsyndrome wie chronischer Kopf- oder Nackenschmerz sein, Tinnitus, Schwindel und Sehstörungen. 

Behandelt wird der Bruxismus oft mit einer sogenannten Aufbiss-Schiene, die der Patient in der Nacht trägt. So werden die Zahnschädigungen weitestgehend vermieden. 

In unsere Praxis haben die Patienten die Möglichkeit, an ihren Bruxismus interdisziplinär heranzugehen.

Implantate

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die ähnlich wie eine Schraube und aus reinem Titan /oder Keramik besteht. Das Implantat wird in den Teil des zahnlosen Kieferbereichs eingesetzt. 

Es gibt mehrere Anwendungen von Implantaten. 


Einzelzahn-Ersatz

Wenn in einer geschlossenen Zahnreihe ein Zahn ersetzt werden muss, kann ein Implantat als Zahnwurzel-Ersatz eingesetzt werden. 

Der Vorteil ist, dass die Zahnsubstanz der Nachbarzähne erhalten bleibt. Dagegen müssten die Nachbarzähne bei einem herkömmlichen Brücke-Ersatz stark abgeschliffen werden. Fehlende Zähne sind nicht nur ein ästhetischer Mangel. Zahnlücken verhindert richtiges Beissen und Kauen und können somit die Verdauung stören. Des Weiteren führen Zahnlücken auch zu Fehlbelastung, Zahnwanderung und letztendlich zu weiteren Zahnverlusten.


Die Brücke

Fehlen mehrere Zähne können dem Patienten diese durch eine festsitzende Bücke mit Implantat ersetzt werden. 


Verlust von allen Zähne

Mit Hilfe von Implantaten kann der Unterkiefer oder der Oberkiefer wieder funktionstüchtig gemacht werden. 

Die Behandlung wird mit einer normalen zahnärztlichen Betäubung durchgeführt. Das Anbringen des Implantates dauert ca. eine Stunde. Das Implantat muss ungestört etwa drei Monate eingeheilt werden. Erst danach kann die Versorgung mit Zahn-Ersatz erfolgen.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie einen Termin vereinbaren?


Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Kontakt